Balkan-Motorrad-Tour
06.05. – 15.05.2022

Traumhafte Landschaftswelten entlang der Adriaküste

Diese Tour führt uns auf zwei Rädern zu den schönsten Plätzen der Balkanhalbinsel – vom mittelalterlichen Dubrovnik bis zum herrlich grünen Ljubljana. Wer die landschaftlichen und kulturellen Highlights von Slowenien, Kroatien, Montenegro und Albanien entdecken will, kommt bei dieser Tour voll auf seine Kosten.

In Preis inbegriffen sind alle Übernachtungen, Frühstück und der komplette Tour Guide.

1.499,00 2.750,00 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: BLK-Tour-06-15-05-22-MO Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Traumhafte Landschaftswelten entlang der Adriaküste auf zwei Rädern

Der Balkan ist vielfältiger, als Sie vielleicht denken: Eine lang gezogene Küste an der Adria, authentische Hafenstädte auf dem Weg und unzählige Inseln im Blick machen diese Tour nicht nur fahrtechnisch zu einem Vergnügen. Auch kulinarisch werden Sie in Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien und Bosnien wahre Highlights erleben. Es erwarten Sie kristallklares Wasser und spektakuläre Küsten, sowie abwechslungsreiche Tage an der kroatischen Adria.

 

Highlights

  • Besuch malerischer Fischerdörfer und Hafenstädte an der Adria
  • Fahrt entlang der Küste und auf kurvenreichen Bergstraßen
  • Die Hauptstadt Montenegros Podgorica 
  • Albanisches Bergland
  • Fährfahrt auf dem Komani Stausee 
  • Die Hauptstadt Serbiens Belgrad
  • Kurvenreiche Straßen inklusive hervorragender Kulinarik  

 

Tourablauf

1. Tag – Villach (685 km)

Früh morgens starten wir in Chemnitz über Regensburg, Salzburg zu unseren Kennenlernabend  in Villach. Ihr Quartier ist das Thermenhotel Karawankenhof. Villach ist eine Stadt an der Drau im österreichischen Bundesland Kärnten, unweit der Grenzen zu Italien und Slowenien. Die Stadt gilt als Tor zu den Villacher Alpen. Am Hauptplatz bietet der Kirchturm der Pfarrkirche St. Jakob einen weiten Ausblick. Am Stadtrand liegt Warmbad-Villach mit seinen Thermalbädern.

 

2. Tag – Opatija (285 km)

Nach dem Frühstück wartet ein kurviges Vergnügen auf unsere Motorräder durch die slowenischen Alpen am Tiglav NP vorbei hoch zum Mangart Sattel 2072m. Dort ist ein herrlicher Aussichtspunkt zum verweilen. Abends verweilen in der schönen Stadt Opatija im Design Hotel Navis. Das Design Hotel Navis liegt auf einem Felsen über dem Meer und bietet einen Außenpool sowie ein luxuriöses Interieur und ein ausgezeichnetes Spa- sowie Wellnesscenter.

 

3. Tag – Split (370 km)

Balkan-Motorrad-Tour

Die Insel Pag ist heute das erste Ziel. Hier setzen wir mit der Fähre über. Diese Insel ist durch die Pager Spitze und den Pager Käse bekannt. Die Insel ist von Kiesel- und Sandstränden umringt. Die Kirche St. Georg aus dem 15. Jahrhundert war einst Teil der Stadtmauern von Pag. Im Shark Restaurant essen wir lecker kroatisch. Mittag gibt es in Sibenik bei Pelegrini. Split heißt nun das nächste Highlight. Die Stadt an der dalmatinischen Küste Kroatiens, ist bekannt für seine traumhaften Strände.

Außerdem ist Split bekannt durch den festungsähnlichen Komplex des Diokletianpalastes im Zentrum. Dieser wurde im 4. Jahrhundert vom römischen Kaiser Diokletian errichtet. Einst aus Tausenden von Bauwerken bestehend, umfasst die Ruine heute noch mehr als 200 Gebäude. Innerhalb ihrer weißen Steinmauern und unter den Innenhöfen befinden sich eine Kathedrale und zahlreiche Geschäfte, Bars, Cafés, Hotels und Häuser. Gleich in der Nähe ist unser Hotel Park Split.

 

4. Tag – Dubrovnic (230 km)

Heute müssen unsere Motorräder wieder auf das Wasser. Aber nur kurz ist die Fährüberfahrt auf die Halbinsel Pelješac. Auf dem Weg nach Dubrovnik machen wir halt im wildromantischen Fischerdorf Mali Ston und bieten Ihnen eine exklusive Verkostung fangfrischer Austern. Anschließend steuern Sie Ihren Porsche weiter Richtung Dubrovnik bis zum Hotel Villa Dubrovnik, einem der exklusivsten Hotels in Kroatien und mit traumhaftem Blick auf die Stadt.

 

5. Tag – Theth (242 km)

Balkan-Motorrad-Tour

Wir verlassennun Dubrovnic und fahren nach Montenegro über die Grenze zur Bucht von Kotor. Wie ein Fjord schmiegt sich die Bucht von Kotor zwischen die hoch aufragenden Bergflanken an der Adriaküste von Montenegro und zählt zweifelsohne zu den schönsten Landschaften Europas. In der Bucht können sogar regelmäßig Delfine (Großer Tümmler) beobachtet werden. Besonders bekannt wurde der vier Meter lange Delfin Joca, der sich in den 1980er und 90er Jahren häufig in der Bucht aufhielt.

Jetzt geht es von Montenegro nach Albanien. Das heutige Ziel heißt Theth oder Thethi ist ein Dorf in der Bashkia Shkodra in den Albanischen Alpen. Es liegt im höchsten Teil des Trogtals des Shala-Flusses, umgeben von mehreren hohen Zweitausendern. Es ist der anspruchsvollste Teil der gesamten Tour. Abends erwartet und eine zünftige albanische Mahlzeit.

 

6. Tag – Koman-Stausee (270 km)

Von Theth geht es die Süd-Route nach Shkodra und weiter nach Koman. Die Fährfahrt nach Fierza dauert zweieinhalb Stunden. Das bedeutet zweieinhalb Stunden Himmelblau auf Grün auf Türkisblau. Der Bug der Fähre schickt winzige Wellen zu den beiden Ufern, die an den engsten Stellen der Schlucht gerade einmal 50 Meter voneinander entfernt sind. Bald blitzt ein schneebedeckter Gipfel des Prokletije in luftiger Höhe über den Hängen hervor. Teilweise scheint der Koman-Stausee zu mäandern. Von Fierza geht es über die Grenze nach Plav. Am Plavsko Jezero nächtigen wir im Holiday Park Aqua Resort.

 

7. Tag – Long (254 km) or Short (161 km) 

Erst geht es entlang des Fußes Lim, dann die kurvige Strecke nach Kolasin bis nach Savnik, welches sich im Norden von Montenegros befindet. An dieser Stelle entscheiden wir, ob wir die lange oder kurze Strecke nach Zabljak fahren. Die abenteuerlichere Strecke geht zum Pivsko Jezero und über herrlich alte Gebirgssträßchen zum Skiort Zabljak. Abends erwartet uns dort des Hotel Soa. Dieses Hotel begrüßt Sie im Nationalpark Durmitor in Zabljak.

 

Balkan-Motorrad-Tour

8. Tag – Belgrad  -Serbisch- (380 km)

Wir verlassen heute Montenegro und tauchen ein in das wunderschöne Serbien. Durch herrliche kurvenreiche Straßen erreichen wir am späten Nachmittag Belgrad.
Belgrad ist die Hauptstadt des südosteuropäischen Staates Serbien. Bedeutendstes Wahrzeichen ist die imposante Festung Beogradska Tvrdava am Zusammenfluss von Donau und Save.

 

9. Tag – Hauptstadt Budapest (493 km)

Heute geht es über die serbische/ungarische Grenze in die Hauptstadt Budapest. Von unseren Inter Continental Hotel sieht man die wunderschöne Kettenbrücke aus dem 19. Jahrhundert welche das hügelige Buda-Viertel mit dem flachen Pest verbindet. Am Abend bringt uns eine Seilbahn auf den Burghügel bis in Budas Altstadt.

 

10. Tag – Heimwärts mit Rückenwind (680 km)

Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen wir auf  zu unserer letzte Etappe. Durch die Slowakei und Tschechien vorbei an Bratislava und Prag. Zwei Hauptstädte, die es in sich haben. Nach ca. 3800 km ist das Ziel in Sicht.

Zusätzliche Informationen

Zimmer

Doppelzimmer, Einzelzimmer

Sozius

mit Sozius im Doppelzimmer, ohne Sozius

Dauer

10 Tage

Fahrer

"Fahrer", "Beifahrer"

Tourinformationen

Gesamtstrecke ab Treffpunkt: ca. 3.800 km

  • Tagesfahrstrecken: ca. 161 km bis 685 km
  • Startpunkt der Tour: Porsche Zentrum Chemnitz
  • Straßenzustand: Die Straßen sind in der Regel gut und immer asphaltiert. In den höheren Regionen kann es auch mal zu leicht welligen und zersetzten Abschnitten kommen. Des Weitern werden wir uns auch auf unbefestigten Straße bewegen.
  • Fahrkönnen: Diese Tour ist für Fahranfänger nicht geeignet! Das Fahren von Kurven sollte sicher beherrscht werden.
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
  • Unterbringung: Wir sind während der Tour in komfortablen 4*** oder 5****Hotels untergebracht. Alle Hotels bieten Stellmöglichkeiten für das Motorrad. Parkgebühren werden dafür ggf. von den Hotels erhoben und müssen ggf. vor Ort selbst bezahlt werden.
  • Mobilität: Die Reise ist nicht in all ihren Bestandteilen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.
  • Einreisebestimmungen: Staatsbürger der EU-Länder benötigen für die Einreise der auf dieser Tour angefahrenen Länder kein Visum. Für die jeweilige Einreise wird ein Personalausweis gefordert. Gäste anderer Nationalitäten informiert vor Vertragsabschluss das Team von SCT gerne auf Anfrage. In jeden Fall wir die grüne Versicherungskarte benötigt.
  • Versicherungen: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung  Informationen erhalten Sie über unsere Homepage und mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung. Auch eine für das Reiseland gültige Fahrzeug-Schutzbrief-Versicherung (z.Bsp. beim ADAC) sollte abgeschlossen werden!
  • Treffpunkt: Für diejenigen, die von weiter her mit ihren Motorrädern nach Chemnitz anreisen, bietet sich eine Übernachtung im Hotel an. Diese kann optional über SCT reserviert werden und ist nicht im Reisepreis enthalten

Streckenverlauf

Impressionen

Tourberichte

Tourbericht Motorradtour 2019 »